Francisco Welter-Schultes Pressemitteilung Verkehrspolitik Webseite

Piraten für bessere Radverkehrsführung am Globus-Kreisel in Weende

Die Piraten fordern, Radverkehr schneller und attraktiver zu machen. Bessere Führungen an den Kreiseln gehören dazu. Dem Rat liegt zu seiner Sitzung am 15. März 2019 ein Antrag vor, den sogenannten Globus-Kreis am Lutteranger in Weende sicherer, einheitlicher und selbsterklärender zu gestalten.
Schon wiederholt hatte der ADFC die Stadt darauf hingewiesen, dass die Führung des Radverkehrs an den beiden unmittelbar benachbarten Kreiseln diesseits und jenseits der B 3-Brücke am Lutteranger aus unerfindlichen Gründen uneinheitlich geregelt ist, und hatte Verbesserungen angemahnt. Bislang jedoch ohne Erfolg.
Während auf der Nordseite der Radverkehr ganz normal auf der Straße geführt wird, werden auf der Südseite am Globus-Baumarkt die vorher auf der Straße fahrenden Fahrräder auf einen Hochbord-Radweg geleitet – um gleich danach wieder auf die Straße zu wechseln. Dies ist ungewöhnlich, weiß man doch schon seit Jahren, dass in Kreiseln die Hochbordradwege gefährlich und die Radfahrer auf der Straße sicherer unterwegs sind.

Zur Verwirrung der unterschiedlichen Führungsformen an den beiden Kreiseln in Weende kommt noch hinzu, dass die Führungen um den Globus-Kreisel herum alles andere als selbsterklärend sind. Die Piraten stimmen hier dem ADFC in seiner Einschätzung zu.

Am Globus-Kreisel hat tatsächlich jeder Arm des Kreisels eine andere Regelung. Mal benutzungspflichtig, mal nicht, mal Zweirichtungsradweg, mal eine Richtung, mal gemeinsamer Geh- und Radweg, mal getrennt. Die Verwaltung hat hier ein totales Chaos produziert und man fragt sich wirklich, wer diesen Kreisel so geplant hat„, so Antragsteller Dr. Francisco Welter-Schultes.

In einem ersten Schritt sollte zunächst die Benutzungspflicht für die hochbordigen Radwege um den Kreisel aufgehoben werden, damit die Radfahrer wie am Nord-Kreisel auf der Straße fahren können.

Der Antrag ergänzt einen vom Rat am 14.12.2018 in den Fachausschuss überwiesenen Antrag, den Radverkehr auf der GVZ-Straße sicherer zu machen. Immer mehr Radfahrer sparen sich bis zu sieben Ampeln auf dem Weg zwischen Bahnhof und Weende und nutzen die GVZ-Straße, die am Lutteranger in den Globus-Kreisel mündet.

0 Kommentare zu “Piraten für bessere Radverkehrsführung am Globus-Kreisel in Weende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.