Hochschulpolitik Göttingen

Vorläufige Wahlergebnisse (Uniwahlen) – Ein Umbruch steht bevor…

Gestern Abend wurden die vorläufigen Wahlergebnisse der Wahlen an der Georg-August-Universität Göttingen bekannt gegeben. Die Bestätigung der Ergebnisse wird voraussichtlich in den nächsten Wochen erfolgen. Jedoch bis die Bestätigung erfolgt, bleibt die Möglichkeit für Abweichungen von diesen Ergebnissen bestehen.

Studierendenparlament

In diesem Jahr wird genauso wie im Vorjahr das Studierendenparlament aus 47 Sitzen bestehen. Diese setzen sich wie folgt zusammen:

Zusammensetzung des Studierendenparlaments der Universität Göttingen 2011
Zusammensetzung des Studierendenparlaments der Universität Göttingen 2011

Zusammensetzung des Studierendenparlaments der Universität Göttingen 2010
Zusammensetzung des Studierendenparlaments der Universität Göttingen 2010

Hochschulgruppe: Anzahl Sitze: Änderung zum Vorjahr:
Arbeitsgemeinschaft demokratischer Fachschaftsmitglieder (ADF) 14 -8
JUSO-Hochschulgruppe (JUSO-HSG) 10 +1
Grüne Hochschulgruppe Göttingen (GHG) 8 +5
Ring christlich-demokratischer Studenten (RCDS) 5 +1
Basisdemokratisches Bündnis (BB) 5 +1
PIRATEN Hochschulgruppe Göttingen (PIRATEN) 2 ±0
Schwarz-Rot-Kollabs (SRK) 1 ±0
Liberale Hochschulgruppe (LHG) 1 ±0
Harald-Juhnke-Internat (HJI) 1 (neu)
Die Linke.SDS (SDS) 0 -1

Die Fortführung des unpolitischen Mitte/Rechts-AStAs aus ADF und RCDS ist mit nur noch gemeinsamen 19 Sitzen unwahrscheinlich, da es selbst zusammen mit der LHG nur für 20 Sitze reicht. Somit wäre der ADF für eine Fortführung seiner Regierungszeit auf die Unterstützung linker Fraktionen angewiesen. Die großen Fraktionen des linken Spektrums (JUSO-HSG, GHG, BB) haben jedoch schon im Vorfeld eine Koalition mit der ADF ausgeschlossen. Dadurch wäre auch eine Neuauflage des ADF/JUSO-AStAs, welcher auf 24 Sitze käme vermutlich unrealistisch. Damit ist es fast sicher, dass die 10-Jährige Regierung seitens der ADF mit dieser Uni-Wahl beendet ist. An die Stelle wird voraussichtlich ein links ausgerichteter AStA, welcher im Kern aus JUSO-HSG, GHG und BB besteht, treten. Sie kommen gemeinsam auf 23 Sitze. Diese Kernkonstellation ist nicht unwahrscheinlich, da es auch auf Fachschaftsebene erfolgreiche Zusammenarbeiten der Fraktionen gibt. Diese Koalition wäre jedoch auf die Unterstützung einer oder mehrerer der kleineren Fraktionen, bspw. SRK, HJI oder uns, die PIRATEN, angewiesen, um eine absolute Mehrheit im Studierendenparlament zu erreichen. Auch eine Minderheitsregierung unter Duldung verschiedener, der kleinen Fraktionen wäre nicht auszuschließen, jedoch eher unwahrscheinlich. Folglich sind spannende Koalitionsgespräche zu erwarten. Wir, die PIRATEN Hochschulgruppe Göttingen, stehen Gesprächen mit allen Fraktionen offen gegenüber und sind, wie auch schon in der vergangenen Legislatur, an einer konstruktiven Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen interessiert. Ein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle unseren Wählern und deren Vertrauen in uns und unsere Hochschulpolitik. Wir werden unser bestes dafür geben, dass das in uns gesetzte Vertrauen nicht enttäuscht wird.

Urabstimmung zum Semesterticket

Auch dieses Jahr kam es zu einer Bestätigung des Semestertickets. Es stimmten 6.754 Studierende (28,7% der Studierendenschaft) ab:

  • Dafür: 80,4 %
  • Dagegen: 19,6%

Fachschaftsparlamante

Fachschaftsparlament Philosophische Fakultät

Hochschulgruppe: Anzahl Sitze: Änderung zum Vorjahr:
Rot-Grüne Liste 10 +1
Basisgruppen Hist-Phil 6 +1
AK Hist-Phil 3 -3
Ring christlich-demokratischer Studenten (RCDS) 2 +1

Fachschaftsparlament Sozialwissenschaftliche Fakultät

Hochschulgruppe: Anzahl Sitze: Änderung zum Vorjahr:
Rot-Grüne Liste 10 +1
Basisgruppen 6 ±0
11 Freunde 3 -1
Ring christlich-demokratischer Studenten (RCDS) 0 ±0

Fachschaftsparlament Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Hochschulgruppe: Anzahl Sitze: Änderung zum Vorjahr:
Arbeitskreis demokratischer Wirtschaftswissenschaftler (ADW) 11 -5
Rot-Grüne Liste 4 +1
Ring christlich-demokratischer Studenten (RCDS) 4 +2
Harald-Juhnke-Internat (HJI) 2 (neu)

Fachschaftsparlament Juristische Fakultät

Hochschulgruppe: Anzahl Sitze: Änderung zum Vorjahr:
Demokratische Aktion Fachschaft (DAF) 8 -1
Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer JuristInnen 4 ±0
Ring christlich-demokratischer Studenten (RCDS) 4 +1
Basisgruppen Jura 1 ±0

Fachschaftsparlament Medizinische Fakultät

Hochschulgruppe: Anzahl Sitze: Änderung zum Vorjahr:
Unabhängige MedizinerInnen (UM) 17 ±0
Basisgruppe Medizin 4 ±0
Ring christlich-demokratischer Studenten (RCDS) 0 ±0

Fachschaftsparlament Theologische Fakultät

Hochschulgruppe: Anzahl Sitze: Änderung zum Vorjahr:
Vorwärts Theologie 7 ±0
Ring christlich-demokratischer Studenten (RCDS) 0 (neu)

Fachschaftsparlament Fakultät für Agrarwissenschaften

Hochschulgruppe: Anzahl Sitze: Änderung zum Vorjahr:
Unabhängige Landwirte (UL) 13 ±0
Ring christlich-demokratischer Studenten (RCDS) 0 ±0

Fachschaftsparlament Fakultät für Mathematik und Informatik

Hochschulgruppe: Anzahl Sitze: Änderung zum Vorjahr:
Mathematische Fachschaftsgruppe 7 ±0
Ring christlich-demokratischer Studenten (RCDS) 0 ±0

Fachschaftsparlament Fakultät für Physik

Hochschulgruppe: Anzahl Sitze: Änderung zum Vorjahr:
Die Physiker 9 +5
Ring christlich-demokratischer Studenten (RCDS) 0 ±0

Fachschaftsparlament Biologische Fakultät

Hochschulgruppe: Anzahl Sitze: Änderung zum Vorjahr:
Basisgruppe Bio 19 ±0

Fachschaftsparlament Fakultät für Chemie

Hochschulgruppe: Anzahl Sitze: Änderung zum Vorjahr:
Chemiker 9 ±0

Fachschaftsparlament Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie

Hochschulgruppe: Anzahl Sitze: Änderung zum Vorjahr:
Forst 7 ±0

4 Kommentare zu “Vorläufige Wahlergebnisse (Uniwahlen) – Ein Umbruch steht bevor…

  1. Das Ergebnis ist gut. Der Beitrag enthält auch für hochschulferne Menschen (so etwas gibt es in Göttingen!) eine interessante Analyse des Ergebnisses. Hoffentlich könnt Ihr im Parlament viele Eurer Anliegen durchsetzen. Hierfür wünsche ich gutes Gelingen!

  2. The_Gentleman

    Denke auf dem Stammtisch am Montag werde ich/werden wir wohl auch noch ein paar Worte dazu verlieren und Fragen beantworten… Gehe ja Montag von einer eher kurzen StuPa-Sitzung aus…

  3. Glückwunsch zum Wahlergebnis!

    Ich füge aber noch eine Aussage an, die von einer Göttinger Studentin stammt: Sie hätte sich durchaus vorstellen können, die Piraten-Hochschulgruppe zu wählen, da sie grundsätzlich auch viele Positionen der Piratenpartei unterstützt. Dass es die Gruppe aber überhaupt gibt, habe sie erst beim Lesen den Wahlzettels festgestellt. Vorher nie jemanden gesehen, keine Poster o. ä. entdeckt und keine Ahnung gehabt, was gefordert wird. Daher wurde das Kreuzchen an anderer Stelle gemacht. Zieht eure Schlüsse draus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.