Kreistagsfraktion PiratenPlanet Protokolle bezüglich des Kreistages

Schulausschuss mit Gesamtschule & Sachkostenstreichung

Hier tippe ich ein wenig über meine Gedanken zur gestrigen Kreisschulausschussitzung (30.05.2013). Die für mich wesentlichen Themen waren

  • Produktziele, Maßnahmen und Kennzahlen für das Haushaltsjahr 2014
  • Gemeinsame Schulentwicklungsplanung Stadt & Landkreis Göttingen (Antrag von SPD/Grüne)
  • Sachkostenbeteiligung für Schüler der Freien Waldorfschule Göttingen e. V.
  • Einführung von CampusLAN &
  • Anfragen und Anregungen.

Produktziele, Maßnahmen und Kennzahlen für das Haushaltsjahr 2014

Es lag eine Vorlage der Verwaltung vor. Die Mehrheitsgruppe möchte ein weiteres Projekt mit dem trivialisiertem Superlativ „Beste Bildung für Alle“ einbringen. Weiterhin wollte die Gruppe die IT-Ausstattung in den Allgemeinbildenden und Berufsbildenen Schulen evaluieren lassen. Eine Aussage über die Art der angedachten Evaluation und der Stelle die diese durchführen soll, konnte der Ausschussvorsitzenden und Antragstellerin nicht entlockt werden. Diese Änderungen wurden sodann beschlossen.

Gemeinsame Schulentwicklungsplanung Stadt & Landkreis Göttingen (Antrag von SPD/Grüne)

Dieser Antrag fand auch Eingang in die vorgenannten Produktziele. Die Mehrheitsgruppe befürchtet, dass die Errichtung einer neuen IGS in Weende negative Auswirkungen auf die IGS Adelebsen hat. Darum müchte sie durch den Antrag mit der Stadt Göttingen in das Gespräch kommen, um steuernd einzuwirken.

Meiner Meinung besteht bei solcherlei Steuerungs- und Beeinflussungsversuchen die Gefahr, neue Hüren für Eltern aufzubauen, damit diese nicht mehr frei entscheiden können, welche Schule am Besten zu dem Kind und der familiären Situation passt.

Der Antrag wurde einstimmig beschlossen.

Sachkostenbeteiligung für Schüler der Freien Waldorfschule Göttingen

Ein Sachkostenzuschuss an die Waldorfschule für Kinder aus dem Landkreis Göttingen soll nicht mehr gewährt werden. Der Zuschuss wurde seit 1984 gezahlt und betrug zuletzt für 96 Schüler 22.560,00 EUR. Ein Anspruch besteht nach Einschätzung der Verwaltung nicht und diese Einsparung war ein Teil des Haushaltssicherungskonzeptes.

Ungleichbehandlung ist immer blöd. Daher habe ich nach der Situation für die Schulen in kirchlicher Trägerschaft gefragt. Mir wurde die Auskunft gegeben, dass die Zuschüsse an die St. Urlsula Schule in Duderstadt ebenfalls auslaufen.

Außer der Mehrheitsgruppe haben alle Mitglieder gegen den Antrag votiert. Wegen der zusätzlichen Stimmrechte von Eltern- / Lehrer- und sonstigen Vertretern wurde der Antrag abgelehnt.

Einführung von CampusLAN

Die BBS I kann 50.000,00 EUR für die Einführung eines teuren IT-Systems ausgeben, das den Lehrern die Administration vereinfachen soll. Die Vorlage der Schule enthält einige inhaltliche Fehler und ist für eine Wirtschaftsschule erstaunlich schwach begründet, soweit es um Effizienz- und Effektivitätskriterien geht. Möglicherweise ist es nicht so sinnvoll, Copyrightgeschützte Werbeunterlagen unter dem Logo der eigenen Schule als Sitzungsunterlage einzureichen.

Es handelt sich jedoch lediglich um eine Vorlage zur Kenntnis für die Ausschussmitglieder.

Anfragen und Anregungen

Es gab zu drei Komplexen nennenswerte Fragen von Anwesenden:

  • Ein Elternvertreter der St. Ursula Schule in Duderstadt möchte erreichen, dass für diese Schule wie an Schulen, in denen der Kreis Träger ist, ein Essenszuschuss in Höhe von 1 EUR pro Kind gewährt wird. Die Ausschussvorsitzende und die Verwaltung sind der Meinung, dass für diesen Zuschuss der Träger, also das Bistum Hildesheim der richtige Ansprechpartner sind. Mir sind die Finanzbeziehungen zwischen dem Schulträger und dem Land insofern nicht klar, weil die Kirche üblicherweise Schulen nicht mit Verlust betreibt. Mir ist nicht klar, in welchem Zusammenhang dies hier steht.
  • Ein Bürger erkundigte sich nach Baumaßnahmen an der Arnoldi-Schule.
  • Für eine Anfrage der Linkspartei wurden die Auswahlverfahren zur Ausbildung der Berufsfachschule Sozialassistenz erläutert. Es ist geplant, ein Studiengang „Erzieher“ in Teilzeit- und Abendform einzurichten.


Hast Du noch Fragen ? Hinterlasse hier einen Kommentar oder schreibe eine Email.

 

2 Kommentare zu “Schulausschuss mit Gesamtschule & Sachkostenstreichung

  1. sollingpirat

    Sachkostenzuschuss an die Waldorfschule s.o.

    Kann mir jemand sagen was das bedeutet:

    Wegen der zusätzlichen Stimmrechte von Eltern- / Lehrer- und sonstigen Vertretern wurde der Antrag abgelehnt.

    wir Eltern sind an der Entscheidung gar nicht beteiligt gewesen.

    Vielen Dank

  2. Hallo „Sollingpirat“,

    „Ihr Eltern“ wählt einen Elternvertreter der Kreiselternschaft, der im Kreisschulausschuss bei vielen Entscheidungen stimmberechtigt ist. Darum ist die Aussage, die Eltern wurden nicht beteiligt, nicht ganz valide.

    Danke für Deinen Kommentar und Dein Interesse an Kreispolitik in Göttingen.

    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.