Kommunalpolitik Göttingen Kreispolitik Göttingen Kreistagsfraktion PiratenPlanet Protokolle Themenfelder

Kreisschulausschuss: IGS Hann. Münden und Fragebögen zur Schülerbeförderung

Die 4. Sitzung des Kreisschulausschusses am 28. Juni 2012 fand in Duderstadt in der Pestalozzischule statt.

Bildung und Betreuung - Der falsche Ort zum Sparen.
Bildung & Betreuung

Die thematischen Höhepunkte waren die

  • Vorbereitung der Elternbefragung zur Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule (IGS) in Hann. Münden, die
  • Einrichtung neuer Schulformen an der BBS Hann. Münden und die
  • Präsentation des Gesundheitsamtes über Ergebnisse schulärztlicher Unterschuchungen.

Der Kreisschulelternrat übergab ausgefüllte Fragebögen einer Elternbefragung zur Schülerbeförderung.

Die Standardpunkte

Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, Feststellung der Tagesordnung, Genehmigung des Protokolls(…)

liefen so durch.

Im Zusammenhang mit dem Punkt

4. Mitteilungen und Berichte

wurde ein Karton mit Fragebögen vom Kreisschulelternrat an die Ausschussvorsitzende übergeben. Darin sollen sich 2.900 ausgefüllte Fragebögen zur Situation der Schülerbeförderung im Landkreis Göttingen befinden. Wir Ausschussmitglieder haben das nicht nachgezählt.

 

Im Vorfeld der Sitzung gab es einen Artikel über die Schülerbeförderung im Göttinger Tageblatt, Stadtradio [2] und einen offenen Brief der Kreisverwaltung an den Kreiselternrat. Wie dem auch sei: Die Auswertung der Fragebögen wird wohl jetzt von der Verwaltung erledigt und die Ergebnisse dann auch an den Zweckverband Verkehrsverband Südniedersachsen zur Verfügung gestellt.

Unter den Punkten

5. und 6.

stellten sich eine Schulleiterin, ein Schulleiter & ein stellvertretender Schulleiter vor.

Der Ausschuss stimmte einstimig für die jeweiligen Besetzungsvorschläge der Landesschulbehörde zu.

7. Ergebnisse schulärztlicher Untersuchungen

Ein Arzt des Gesundheitsamtes präsentierte Ergebnisse der schulärztlichen Untersuchungen. Wenn Du Dich genauer dafür interessierst, findest Du die Ergebnisse der Untersuchungen auf der Internetplattform für kommunale Gesundheitsberichterstattung [3]. Hintergründe der Standardisierung ergeben sich aus den SOPHIA-Seiten des Sozialpädiatrisches Programm Hannover – Jugendärztliche Aufgaben [4].

Vermutlich berufsbedingt vertrat der Arzt eine sehr medizinische Sicht auf Dinge wie Migrationshintergrund, Kinderarmut, Bildungsgrad & „Durchimpfungsrate“.

 8 Budgetbericht 2011 des Amtes für Schule, Sport und Kultur

Der Bericht wurde zur Kenntnis genommen.

 9 Produktziele, Maßnahmen und Kennzahlen für das Haushaltsjahr 2013, Teilhaushalt 4000 (Amt für Schule, Sport und Kultur)

  • Budget 4010 Schulverwaltung und
  • Budget 4050 Schulen

Die Produktziele wurden beschlossen. Zur Erinnerung: Meine überwiegend nicht übernommenen Änderungswünsche gibt es auf Klick.

 10. + 11. Einrichtung neuer Schulformen an den Berufsbildenden Schulen Münden zum 01.08.2012

  • Antrag auf Einrichtung des Ausbildungsganges „Fachpraktiker/-in im Verkauf“
  • Antrag auf Einrichtung des Ausbildungsganges „Lagerfachhelfer/-in“

Beiden Anträgen wurde nach wenigen Nachfragen zugestimmt.

 12 Errichtung einer Integrierten Gesamtschule in Hann. Münden

Ob eine weitere IGS im Kreis Göttingen in Hann. Münden eingeführt werden darf, soll eine Elternbefragung ermitteln. Sollte es zu der Schule kommen, werden die die Schule am Botanischen Garten und die Werra-Realschule auslaufend aufgehoben. Die vorbereiteten Fragebögen der Verwaltung stießen auf Zustimmung.

Über die Aussage, ob die Zustimmung der CDU zur Einrichtung der IGS im Falle des positiven Votums der Eltern eine historische Entscheidung sei, wurde ausufernd diskutiert. Die Linkspartei ist der Meinung, man kann Gymnasien abschaffen.

Alle stimmberechtigten Parteien waren sodann für die Durchführung der Elternbefragung.

Die Debatte um das zwei- oder dreigliedrige Schulsystem sowie die Modelle Kooperative Gesamtschule und Integrierte Gesamtschule führen ja immer wieder zu hitzigen Debatten im Schulmillieu.

Wusstet Ihr eigentlich: Der langjährige Lehrerausbilder Michael Felten ist der Meinung, Schulerfolg und Bildungsgerechtigkeit hängen nicht in erster Linie von den Strukturen ab, sondern von Unterrichtsqualität & Förderintensität [1].

13 Anfragen und Anregungen

Dies war eigentlich der interessanteste Punkt.

  • Ich konnte mich nach dem Verfahren für die mögliche Nutzung eines Raumes der BBS Ritterplan für eine Ausstellung erkundigen.
  • Den Verlauf der Diskussion um Einrichtung neuer Schulforman in der vergangenen Sitzung und die überraschende Entscheidung darüber durch den Kreisausschuss haben mich bewogen, nach einer gewissen Zeit die Erfolge der Einrichtung neuer Schulformen im Rahmen einer Erfolgskontrolle rückmelden zu lassen.
  • Ein anderes Ausschussmitglied berichtete über Probleme im IT-Bereich an einigen Schulen. Er wünschte sich mehr Selbständigkeit der Schulen bei der Organisation der IT-Infrastruktur.

Das war es für heute. Bei Fragen oder Anregungen findet Ihr meine Kontaktseite auf Mausklick.

Fußnoten (Links Stand 29.06.2012):
[1] Michael Felten, Schluss mit dem Bildungsgerede, bpb Schriftenreihe Band 1239, Bonn 2012, Seite 11
[2] http://www.stadtradio-goettingen.de/redaktion/nachrichten/kreiselternrat_uebergibt_knapp_3000_frageboegen_zu_schuelerbefoerderung/
[3] http://www.gbe.nlga.niedersachsen.de/
[4] http://sophia-online.org/home.htm

0 Kommentare zu “Kreisschulausschuss: IGS Hann. Münden und Fragebögen zur Schülerbeförderung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.