PiratenPlanet Pressemitteilung Wahlen

Kandidaten der Piratenpartei für den Göttinger Stadtrat

Die Göttinger Piraten haben als erste Partei ihre Kandidaten für die anstehende Wahl zum Stadtrat vollständig beim Wahlamt eingereicht. Nominiert wurden sie bereits am 11. März. Die Partei geht mit insgesamt elf Kandidaten in die Ratswahl. An den Spitzenpositionen der Wahlbereiche befinden sich Daniel Isberner, Dana Rotter, Erich Wutschke, Angelo Perriello und Dr. Francisco Welter-Schultes.
»Wichtig ist uns auch in der nächsten Ratsperiode weiterhin das Setzen von neuen Impulsen für eine modernere und zeitgemäßere Politik, wie sie in einer fortschrittlichen Stadt wie Göttingen gebraucht wird«, so Dana Rotter, Spitzenkandidatin für den Wahlbereich Geismar.

Besonders in der Frage des freien Zugangs zu Informationen, in der Informationstechnologie und in der Bau-, Umwelt- und Verkehrspolitik liegt in Göttingen einiges im Argen.

»Unter Ratsarbeit verstehen wir jedoch auch, die Aufgabe einer demokratischen Kontrolle wahrzunehmen. Insbesondere werden wir uns weiterhin im Sinne einer ernsthaften Oppositionsarbeit engagieren. Dies bedeutet für uns, die Arbeit der Verwaltung aufmerksam zu begleiten und nicht jede problematische Verwaltungsvorlage unkritisch abzunicken«, ergänzt Erich Wutschke, Spitzenkandidat für den Wahlbereich Grone.

Wahlbereich 1 Oststadt:
Daniel Isberner
Niels-Arne Münch
Friederike Buch

Wahlbereich 2 Geismar:
Dana Rotter
Andreas Knopf

Wahlbereich 3 Grone:
Erich Wutschke
Amalia Perriello

Wahlbereich 4 Weende:
Angelo Perriello
Wilhelm Strübig

Wahlbereich 5 Innenstadt:
Dr. Francisco Welter-Schultes
Dr. Mohan Meinhart Krischke Ramaswamy

Innerhalb Göttingens gibt es zudem noch Ortsräte, allerdings nur in einigen Stadtvierteln und umliegenden Ortschaften, die zu Göttingen gehören. Die Piraten haben sich dafür eingesetzt, dass auch die anderen Stadtviertel der Kernstadt solche Vertretungen bekommen, was jedoch im Stadtrat von SPD und CDU abgelehnt wurde. Die Grünen hatten dafür gestimmt. Noch zu Danielowskis Zeiten hatte sich die SPD für „Demokratie für alle“ ausgesprochen.

In folgenden drei Göttinger Ortsräten wollen die Piraten kandidieren:

Weende/Deppoldshausen:
Angelo Perriello
Amalia Perriello

Geismar:
Dana Rotter

Nikolausberg:
Andreas Knopf

Obwohl die Piraten im Europaparlament, Kreistag und Stadtrat vertreten sind, müssen sie im Gegensatz zu den anderen Parteien pro Ortsrat je 20 Unterstützungsunterschriften sammeln. Dies gestaltet sich sehr schwierig, unter anderem weil viele Menschen heutzutage sensible Daten wie ihr Geburtsdatum nicht mehr gerne herausgeben wollen. Parteien, die im Landtag oder Bundestag vertreten sind, müssen diese Unterschriften nicht sammeln. Damit sind SPD, CDU, Grüne, Linke und FDP befreit.
Interessant ist die Begründung der Landeswahlleitung, warum diese Unterschriften nötig sind: um zu gewährleisten, dass Kandidaturen auch ernst gemeint seien. Immer mehr kleinere Ortsräte haben das Problem, dass sich niemand mehr findet, der sich freiwillig für diese Arbeit engagiert – und wenn es dann doch noch jemand will, dann werden solche Steine in den Weg gelegt.

Wer in den Ortsratgebieten von Weende, Geismar oder Nikolausberg wohnt und ein Formular unterschreiben möchte, möge sich bitte melden bei vorstand (ät) piratenpartei-goettingen.de.

2 Kommentare zu “Kandidaten der Piratenpartei für den Göttinger Stadtrat

  1. Gratulation an Dana und Francisco für ihren Einzu in den Rat!
    Ich freue mich auf eine konstruktiv/kritische Zusammenarbeit (in welcher Forn auch immer) im Rat.

    Beste Grüße

    Gerd

  2. Vielen Dank! Die Glückwünsche kann ich nur zurück geben. :)
    Ich bin gespannt, was die nächsten fünf Jahre bringen werden und freue mich drauf.
    Sonnige Grüße,
    Dana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.