PiratenPlanet Pressemitteilung Verkehrspolitik

Fußgängerampeln am Weender Tor

Pressemitteilung des Kreisverbandes, 24.03.2015

Die PIRATEN fordern eine deutliche Verlängerung der Grünphasen für die Fußgängerampeln am Weender Tor auf der Verbindung zwischen Universitätsgelände und Innenstadt. Mit dem Umbau der Kreuzung im Herbst 2014 waren die Wartenzeiten für die Fußgänger zwischen Opelhochhaus und Auditorium zunächst auf 57 Sekunden verlängert worden. Schon dies stellte eine deutliche Verschlechterung dar.

Anfang 2015 wurden die Wartezeiten für die Fußgänger nun noch drastischer verlängert, auf nunmehr 80 Sekunden. Grün haben die Fußgänger nur noch 10 Sekunden. Die Ampel zwischen Iduna-Zentrum und dem Restaurant Vapiano zeigt sogar nur 7 von 90 Sekunden lang grün.

Weender Tor: diese Fußgängerampel zeigt nur noch 10 von 90 Sekunden lang grün.

»Es ist unzumutbar, dass die Fußgänger auf dieser vielbegangenen Strecke nun weit über eine Minute lang an der roten Ampel warten müssen«, kritisieren Francisco Welter-Schultes und Angelo Perriello von der Arbeitsgruppe Ampelpiraten des Kreisverbandes. »Dies ist auch nicht im Einklang mit den verkehrspolitischen Zielsetzungen der Stadt

Im Klimaplan Verkehrsentwicklung, der am 30. Januar 2015 verabschiedet worden war, wird die Wartezeit für Fußgänger an Ampeln auf höchstens 30 Sekunden festgesetzt, »maximal 40 Sekunden«*.

Vor dem Umbau entsprachen die Wartezeiten am Weender Tor diesen Vorgaben. Die PIRATEN bestehen darauf, dass die im Stadtrat beschlossenen Leitlinien durch die Verwaltung auch umgesetzt werden.

* Seite 97

0 Kommentare zu “Fußgängerampeln am Weender Tor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.