Alles Pressemitteilung Rat der Stadt Verkehrspolitik

Piraten-Ratsantrag für weitere 1260 Fahrrad-Abstellplätze in der Innenstadt

Der Sitzung des Rates am 13.03.2020 liegt ein Antrag der Piraten vor, mehr als 650 weitere Fahrradbügel in der Innenstadt zu installieren und dadurch 1262 weitere sichere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder innerhalb des Walls zu schaffen. Der Antrag versteht sich als Ergänzung eines Antrags der CDU, der in der Ratssitzung am 13.12.2019 beschlossen und zur Umsetzung in den Bauausschuss verwiesen worden war [StadtRadio 16.12.2019]. Ein Team der CDU hatte in stundenlanger Arbeit 300 Standorte für Fahrradbügel in der Weender Straße und Umgebung aufgelistet und fotografiert. Diese Arbeit wurde im Februar 2020 von einem Team der Verkehrs-AG des Bündnisses für nachhaltige Stadtentwicklung (BfnS) fortgeführt und auf alle anderen Straßen innerhalb des Walls ausgedehnt.

Die Verwaltung hatte im Bauausschuss am 09.01.2020 zugesagt, die Vorschlagsstandorte der CDU zu prüfen und eine Bewertung vorzulegen. CDU und Piraten plädierten dort dafür, Abstellanlagen dort anzubieten, wo die Radfahrer diese auch tatsächlich nachfragten. Die Verwaltung hatte die detaillierte Tabelle der CDU als nützlich bezeichnet und auf Nachfrage mitgeteilt, weitere Ausarbeitungen in dieser Form wären willkommen.

Im Ergebnis liegt nun eine aus beiden Ratsanträgen zusammengefasste Vorschlagskarte der gesamten Innenstadt innerhalb des Walls vor, die insgesamt über 900 Fahrradbügel und damit etwa 1850 neue Abstellplätze für Fahrräder umfasst.

2011 hatte die Verwaltung 1522 abgestellte Fahrräder innerhalb des Walls gezählt, davon 788 in Abstellanlagen und 734 wild. 430 sichere Abstellplätze wurden nach 2011 installiert.
Die von der BfnS-Verkehrs-AG und der CDU ermittelten Zahlen deuten an, dass der Bedarf viel höher liegt. Wie beim CDU-Antrag liegt auch im Antrag der Piraten ein Foto für jeden Standort vor, das jeweils eine entsprechende Menge ungeschützt parkender Fahrräder in der Nähe zeigt.
600 wild abgestellte Räder aus dem CDU-Antrag kommen noch zu den 1850 dazu, plus Standorte, wo zwar Räder an Hauswänden abgestellt waren, die Teams jedoch aus Platzgründen keinen Bügelstandort vorschlagen konnten. In der Summe ergibt sich eine Zahl von mindestens 3000 Fahrrädern, die innerhalb des Walls im öffentlichen Straßenraum wild abgestellt werden.

Die Verwaltung hatte 2011 den Bedarf gewaltig unterschätzt. In der Innenstadt werden täglich 4-5000 Fahrräder im öffentlichen Verkehrsraum für mehrere Stunden abgestellt, etwa drei Viertel davon wild.

0 Kommentare zu “Piraten-Ratsantrag für weitere 1260 Fahrrad-Abstellplätze in der Innenstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.