Alles PiratenPlanet

Freiheit statt Angst in Berlin

Zusammen mit Zehn- bis Zwanzigtausend Gleichgesinnten haben wir also gestern in Berlin für den Erhalt von Freiheit und Bürgerrechten und gegen ausufernde  Angst und Überwachung demonstriert.

FsaGoe01

Bei tollem Wetter ging die Veranstaltung gut gelaunt und quasi* friedlich über die Bühne und hat in der Presse ein deutliches Echo ausgelöst: Tagesschau, FAZ, Spiegel, Zeit, Welt. Bilder bis zum Abwinken gibt es hier.

Alles in allem war der Zug ein einziges orangefarbenes Fahnenmeer. Um das zu verdeutlichen, habe ich mal die Anzahl der offensichtlich erkennbaren Sympathisanten  einiger Parteien geschätzt. Die Reihenfolge der Auflistung entspricht in etwa der dem erwarteten Wahlergebnis laut Emnid. Die Zahlen sind offensichtlich gerundet:

CDU/CSU: 1 Die Grünen: 859
SPD: 7 Piraten: 3457
FDP: 31 Die Violetten: 67
Die Linke: 593 NPD/DVU/REP: 0

__________

*) Quasi, weil sich gegen Ende der Demo ein einzelner gewaltbereiter Polizist nicht beherrschen konnte, eine kleine Schlägerei anzuzetteln. Jetzt hat er wohl ein Verfahren wegen Körperverletzung am Hals. Selber Schuld, die Veranstalter hatten schließlich alle Anwesenden immer wieder zur Gewaltfreiheit aufgerufen ;)

1 Kommentar zu “Freiheit statt Angst in Berlin

  1. Quasi friedlich* :)

    Da komm ich mal mit einem kleinen Vergleich:

    Man geht in das beste Restaurant der Stadt, bestellt die teuerste Mahlzeit, auf dem Teller liegen dann neben der Wachtel und der Karamelkartoffel am Tellerrand ein kleines braunes Stück Scheisdreck. Kann man dann von einem hervorragenden Mahl sprechen oder wurde nicht alles durch das kleine Häufchen verdorben?

    Ob der Polizist/die Polizisten, der/die dem Gleichniss nach das braune Stückchen am Tellerrand spielen verurteilt werden bleibt abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.